Blogbanner zu Blogartikel: Die 27 wichtigsten Fragen zu TikTok für Unternehmen
29. März 2023

Die 27 wichtigsten Fragen rund um TikTok für Unternehmen

Inhaltsverzeichnis

In den letzten 3,5 Jahren haben wir zig Tausende Videos veröffentlicht, Dutzende Workshops und Vorträge gehalten und zahlreiche Kund*innen auf TikTok betreut. Dabei kommen immer wieder die gleichen Fragen. Deshalb haben wir dir die 27 wichtigsten Fragen und natürlich deren Antworten rund um TikTok für Unternehmen zusammengestellt.

 

Wenn du erstmal reinfinden möchtest bei dem Thema TikTok und gucken willst, wieso sich TikTok in deiner Marketingstrategie überhaupt lohnt, solltest du dir mal diese 5 Gründe anschauen.

 

Um dir einen besseren Überblick zu geben, haben wir die Fragen in 3 Kategorien aufgeteilt.

 

Die Basics

Ist meine Zielgruppe auf TikTok?

Ohne dein Unternehmen und deine Zielgruppe zu kennen, lautet die Antwort: Ja! Warum wir das so einfach beantworten können? Weil wir es Tag für Tag erfahren. TikTok hat mittlerweile knapp 24 Millionen monatlich aktive User*innen in DACH. Das ist mehr als ein Viertel der Bevölkerung.

Es gibt mittlerweile fast jedes Thema, welches Du bei Google oder YouTube findest, auch bei TikTok. Ob Steuertipps, lokale Gastronomien, B2B SaaS Company’s oder mittelständische Industrieunternehmen.

Jeder Content kann auf TikTok stattfinden. Und jeder Content findet dank des Content Graphs auch die richtige Audience. TikTok für Unternehmen macht auf jeden Fall Sinn!

Muss ich tanzen oder lustig sein?

Nein. Eines der größten Vorurteile, das – leider nach wie vor – kursiert ist, dass TikTok eine Tanz und Lip-Sync Plattform für Teenies ist. Das stimmt nicht. TikTok ist eine interessensbasierte Videoplattform.

Das bedeutet, du bekommst den Content angezeigt, der dich interessiert. Gleichzeitig bedeutet das auch: Dein Content wird den User*innen angezeigt, die sich für deine Themen interessieren. Wie bei der Frage vorher schon geschrieben: Auf TikTok ist Alles möglich.

Du kannst Education Videos erstellen. Du kannst Vlogs produzieren. Du kannst Podcast-Ausschnitte hochladen. Deiner Kreativität sind bei TikTok weder vom Thema noch vom Stil keine Grenzen gesetzt.

Kann ich mit TikTok mehr Umsatz machen?

Definitiv. Wenn Du mit TikTok startest, solltest Du dir überlegen mit welcher Intention du das machst. Brand Awareness, Conversions oder Employer Branding?

Davon hängt natürlich deine gesamte Strategie ab. Grundsätzlich lässt sich sagen: Wenn Du mit TikTok vor allem mehr Umsatz machen möchtest, solltest Du den Fokus darauf legen, unfassbar gute TikTok Videos zu produzieren, die dein Produkt und seinen Nutzen auf einem authentischen Weg darstellen. Wenn Du das drauf hast, kannst du dir überlegen, ob du über Advertising oder Influencer Marketing skalierst.

Bin ich zu spät, um auf TikTok zu starten?

Ja, Du bist zu spät auf TikTok, wenn du 50 Millionen Follower wie Younes oder 750k Follower wie wir mit FrontpageTV ohne Media Spend aufbauen möchtest.

Nein, du bist nicht zu spät, wenn Du mit hochwertigem Content und einer sinnvollen Strategie deine Zielgruppe ansprechen möchtest.

TikTok hat sich in den letzten 3 Jahren weiterentwickelt. Es ist schwieriger geworden schnell Follower aufzubauen und Millionen Views auf Videos zu erzielen. Es ist aber einfacher geworden, mit sehr nischigem Content genau deine Audience anzusprechen. 

Was kommt als Nächstes?

Stopp, das ist gerade die falsche Frage. Niemand von uns kann in die Zukunft schauen. Wir wissen nicht, welche Plattform “das nächste große Ding” ist. Gerade ist TikTok die Plattform der Stunde. Zudem hat TikTok dem Content Graph und Short-Form Vertical Video eine Entwicklung bei den anderen Plattformen intiiert, sodass selbst Facebook wieder attraktiver für Creator*innen und Unternehmen wird. Das heißt: Fokussier dich darauf, was jetzt gerade passiert und funktioniert. YouTube Shorts, Reels und TikTok für Unternehmen funktioniert.

Wie starte ich am besten?

Um auf TikTok zu starten, brauchst Du – zumindest technisch gesehen – erstmal nicht viel. Ein gutes Smartphone reicht aus, um deine ersten Videos aufzunehmen, zu bearbeiten und zu veröffentlichen. Wenn Du von Anfang an erfolgreich auf TikTok starten möchtest, solltest du dir eine Kanalstrategie überlegen.

  • Warum möchtest Du überhaupt auf TikTok stattfinden?
  • Wen möchtest Du erreichen?
  • Mit welchem Content und mit welchem Videostil erreichst du diese Audience?

Es gibt Fragen über Fragen, die du für dich beantworten solltest, um zu wissen, wie Du startest. Aber keine Angst, bevor du dich im Detail verlierst, leg lieber darauf los.

Wie viele User*innen hat TikTok?

TikTok ist in den vergangenen 3 Jahren die schnellstwachsende App der Welt gewesen. Mittlerweile liegen wir bei knapp 24 monatlich aktiven Nutzer*innen in Deutschland, über 150 Millionen MAUs in Europa und über 800 Millionen User*innen global gesehen. Damit ist TikTok den Nutzungszahlen von Instagram auf den Fersen und schon jetzt vor Twitter, Pinterest oder Snapchat.

Wofür eignet sich TikTok?

TikTok ist eine unfassbar vielseitige Plattform. Die 3 obersten Zwecke sind Employer Branding, Steigerung der Brand Awareness und mehr Conversions. 

Wie erstelle ich eine TikTok Strategie?

Genau die richtige Frage für den Start. Eine sinnvolle TikTok Strategie wird immer wichtiger. Da immer mehr Unternehmen und Creator*innen auf TikTok aktiv sind und fleißig Content produzieren, musst Du mit deinem Unternehmen aus der Masse herausstechen.

Wie genau du eine TikTok Strategie erstellst, erklären wir dir in diesem Blogartikel oder schreib uns direkt eine Nachricht und lass uns gemeinsam über dein Anliegen sprechen.

 


Für Fortgeschrittene

Wie kann ich TikTok Videos schneiden?

Ein passender Schnitt wird immer wichtiger, damit deine TikTok Videos nicht nur hochwertig aussehen, sondern auch entsprechende Reichweite erzielen. Die besten Apps, um TikToks zu schneiden sind Adobe Premiere Pro und CapCut. Wer schon länger im Marketing und in der Produktion unterwegs ist, kennt mit Sicherheit die Adobe Creative Cloud. Premiere Pro ist das Standard-Programm für die meisten Video-Editor. Etwas einfacher und trotzdem mit sehr vielen sinnvollen Funktionen ausgestattet ist CapCut. Der Gag: CapCut gehört zu Bytedance. Dem Konzern, zu dem auch TikTok gehört. Entsprechend umfasst CapCut sehr viele Features, die dir explizit das Schneiden und bearbeiten von TikTok Videos einfacher machen. Wenn Du noch kein Profi in Premiere Pro bist, empfehlen wir dir auf jeden Fall mit CapCut loszulegen. Ein weiterer Vorteil: Die App ist in der Basis-Version kostenlos.

Welches Equipment brauche ich, um TikToks zu filmen?

Um TikToks zu filmen, brauchst du eigentlich nur ein neueres Smartphone Modell mit einer guten Kamera. Du brauchst kein Mic. Du brauchst auch kein Ringlicht, um zu starten.

Stattdessen solltest du mehr Fokus auf die Hook, den Inhalt und deine gesamte Account-Strategie legen. Auch ohne Mic und Ringlicht gibt es Tricks, um eine top Soundqualität und eine gute Belichtung zu erhalten. Nimm den Ton beispielsweise unter einer Decke auf oder arbeite mit der neuen Sound AI von Adobe. Für eine gute Belichtung kannst Du auch mit natürlichen Lichtquellen arbeiten. Setze dich einfach Richtung Fenster (Filmst also aus Richtung des Fensters) und schon hast du eine super Belichtung.

Wie teuer ist eine TikTok Agentur?

Das kommt natürlich ganz darauf an. Es gibt unterschiedliche Agenturen. Full-Service, Influencer Marketing, Content oder Performance Marketing Agenturen. Manche fokussieren sich eher auf kleinere Unternehmen, manche auf große Unternehmen und Konzerne. Als Agentur kann man natürlich auch Rabatte auf die Leistungen geben, sofern sich ein Kunde von Beginn an länger bindet. Wir haben das ganze ausführlicher und mit konkreten Zahlen auf unserem Blog thematisiert.

Wie viel kosten TikTok Ads?

TikTok Ads sind im Vergleich zu anderen Advertising Plattformen wie Google, YouTube oder Facebook und Instagram recht günstig.

Die Kosten für TikTok Werbeanzeigen sind vor allem von dem Campaign-Objective abhängig. Je tiefer du im Funnel gehst, desto teurer werden die Ads. Das bedeutet: Mit dem Kampagnen-Objective “Reach” landest Du oft zwischen 0,50€ und 0,70€ TKP. Wählst du allerdings das Kampagnen-Objective “Conversions” aus, steigen die TKPs auch recht schnell auf 2€ und weit darüber hinaus.

Wie schalte ich TikTok Ads?

Um TikTok Ads zu schalten, brauchst Du einen TikTok Business Center. In diesem Business Center legst Du dein Werbekonto an. Wie genau das funktioniert und welche Informationen Du dafür benötigst, erfährst Du hier. Sobald dein Business Center und dein Werbekonto aktiviert wurde, kannst Du loslegen. Starte, indem Du eine Kampagne anlegst.

Wie teuer ist ein TikTok Influencer?

Das meiste, was wir mal für eine Kooperation bezahlt haben, sind knapp 20.000€. Die größten deutschsprachigen TikTok-Influencer*innen liegen bei 20-30.000€ für ein Video. Es gibt aber auch zahlreiche Influencer*innen, die wenige Hundert Euro kosten. Die entscheidenden Faktoren für den Preis sind vor allem die Median Views, der Produktionsaufwand, die Branche und der Brand-Fit.

Wie finde ich passende Influencer?

Um passende Influencer für TikTok zu finden, gibt es den TikTok Creator Marketplace. Das ist eine kostenlose Lösung von TikTok für Agenturen und Brands, um Creator*innen zu finden und Kampagnen zu planen. In diesem Beitrag stellen wir dir den TikTok Creator Marketplace genau vor und zeigen dir, wie Du ihn am besten für dich nutzen kannst.

Alternativ kannst Du auch mit weiteren SaaS-Lösungen arbeiten. Es gibt beispielsweise auch InfluData, Creable oder Nindo. Bei einigen dieser Plattformen hast du noch eine kostenlose Test oder Basis-Version. Darüber hinaus werden sie aber auch recht schnell teuer. Der Vorteil der Drittanbieter gegenüber dem TikTok Creator Marketplace liegt vor allem darin, dass Du von einem Creator die verschiedenen Social Profiles einsehen kannst, sodass Du dir ein besseres Gesamtbild verschaffen kannst.

Wie erstelle ich einen TikTok Business Account?

  1. Lade dir die TikTok App herunter.
  2. Erstelle dir einen Account. Nutze dafür deine E-Mail Adresse oder deinen Google oder Facebook Account.
  3. Tippe unten Rechts auf „Profil“.
  4. Tippe oben Rechts auf das Sandwich Menü. Anschließend „Einstellungen und Datenschutz“.
  5. Klicke ganz oben auf „Konto“.
  6. Tippe auf „Zu Unternehmenskonto wechseln“.

Wird TikTok in Deutschland gesperrt?

In den USA wurde TikTok’s CEO intensiv vom Kongress angehört. Dabei geht es um ein mögliches TikTok Verbot in den USA. Der Vorwurf: China nutze TikTok, um an sensible Daten der westlichen Nutzer*innen zu gelangen und mit ihren Algorithmen bewusst die Meinung der User*innen zu manipulieren.

Unsere Innenministerin Nancy Faeser sagte jüngst, dass es in Deutschland „keine rechtliche Grundlage für ein Verbot“ gebe.
Außerdem ist Vertical Video ein plattformunabhängiger Trend und Marken können und sollten sich hier breit aufstellen. Nichts desto trotz bleibt TikTok der Ursprung des aktuellen, kulturellen Mainstreams.
Man sollte die Risiken und Gefahren von TikTok nicht ignorieren, jedoch auch nicht dem Populismus verfallen.
Das Meta in den USA gezielte PR-Kampagnen finanziert hat um TikTok zu diskreditieren, ist im Kontext der aktuellen Debatte auch nicht ganz unerheblich (Quelle: Washington Post).

Unsere Meinung: Alle Plattformen bergen Risiken und Gefahren. Diese gilt es von Seiten der Politik, aber vor Allem auf individueller Ebene einzuschätzen und damit umzugehen.
Unser Co-Founder Lukas hat zu dem Thema ein kurzes Interview in der Gründerszene gegeben.

 


Für Profis

Was ist TikTok Community Management?

Als TikTok Community Management bezeichnen wir den ganzheitlichen Dialog mit den TikTok User*innen, sowohl unter unserem eigenen Content als auch das pro-aktive Interagieren mit Videos anderer Creator*innen.

Wenn Du durch TikTok scrollst, hast du sicher schon häufiger Kommentare von Brands gesehen, die Tausende von Likes hatten. Gut möglich, dass da einer von uns geschrieben wurde. 

Wie funktioniert erfolgreiches TikTok Community Management?

Ein paar Tipps für erfolgreiches TikTok Community Management:

  1. Sei früh. Wir wollen immer kommentieren, solange ein Video noch weniger als 10% der potenziellen Views erreicht hat. Nur so nehmen wir die größtmögliche Upside mit.
  2. Sei konsequent. Wie soll deine Marke im Community Management verkörpert werden? Welche Werte sind dir wichtig? Achte auf eine einheitliche Kommunikation, um deine Marke zu stärken. Community Management is not for fun.
  3. Lass dich auf die Plattform ein. Sprich die Sprache der Plattform. Kenne die wichtigsten Insider und baue sie in deine Sprache ein. Damit es nicht cringe wird, findest Du in unserem Gen Z Wörterbuch die wichtigsten Begriffe und Insider.

Außerdem kannst Du dir hier unsere ausführliche 18-seitige Community Management Guideline anschauen.

Was ist TikTok SEO?

TikTok SEO bezeichnet alle Maßnahmen, die das Ziel verfolgen, deine Videos bei Suchanfragen als Erstes zu ranken. SEO steht für “Search Engine Optimization” – auf Deutsch „Suchmaschinenoptimierung“. SEO ist vor allem von Webseiten für Google und auch von Videos für YouTube bekannt.

Wie optimiere ich meine Videos für TikTok SEO?

Es gibt einige TikTok SEO Tricks, die Du verwenden kannst, damit deine Videos unter den ersten Suchergebnissen auftauchen.

  • Binde dein Keyword ins Thumbnail ein
  • Achte darauf, dass du dein Keyword im Video sowohl sprachlich als auch textlich klar und deutlich eingebunden hast
  • Verwende dein Keyword in der Videobeschreibung

Neben diesen Hacks ist es unerlässlich, dass deine Videos gut sind. Egal, wie sehr du deine Videos für TikTok SEO optimierst, wenn die User*innen deine Videos nicht bis zum Ende anschauen, werden sie auch in den Suchergebnissen nicht angezeigt.

Es ist außerdem wichtig, dass Du die richtigen Keywords auswählst und TikTok SEO strategisch angehst. Um dir damit zu helfen, haben wir einen ausführlichen und kostenlosen TikTok SEO Guide erstellt.

Welche Hashtags soll ich verwenden?

Du musst keine Hashtags auf TikTok verwenden. Hashtags sind overrated… aber auch nicht komplett irrelevant?

Warum solltest du Hashtags auf TikTok verwenden?

  • Hashtags helfen TikTok deinen Content einzuordnen
  • In der Suche kannst Du gezielt nach Hashtags filtern
  • Hashtags können ein Brand-Element sein

Das bedeutet konkret: Verwende gerne Hashtags unter deinem Video, aber befolge diese 3 Regeln:

  1. #fyp #viral #foryou machen keinen Sinn. Sie bringen dir weder Views über die Suche, noch helfen sie TikTok deinen Content einzuordnen. Weglassen!
  2. Beschreibe dein Video mit 3 Hashtags. Stell dir vor, deine Zuschauer*innen könnten dein Video nicht ansehen. Sie sehen nur deine Hashtags.
  3. Beschreibe deine Brand mit 2 Hashtags. Hat deine Brand ein bestimmtes Motto bspw #justdoit oder andere wichtige Eigenschaften, die kommuniziert werden sollen?

Was ist die perfekte Zeit zum posten?

Überraschung: Es gibt keine pauschale Antwort auf die Frage. 

Wenn ein Video richtig gut ist, dann geht es viral. Egal, um wie viel Uhr und an welchem Wochentag du postet.

Du musst deine Insights checken und danach die optimale Posting-Zeit für dich herausfinden.

Am besten veröffentlichst du deine Videos kurz bevor die meisten deiner Follower*innen online sind.

Denn: TikTok strahlt deine Videos am Anfang vor allem den Leuten aus, von denen TikTok weiß, dass sie deine Videos bis zum Ende schauen. Je mehr User*innen aus deiner Community online sind, desto besser kann TikTok dein Video zu Beginn ausspielen.

Aber: Sei dir natürlich auch bewusst, dass zu der Zeit, zu der die meisten User*innen online sind auch die meisten Videos veröffentlicht werden. Die Konkurrenz um die beliebten Plätze auf der ForYouPage wird größer.

Das bedeutet für dich: Probier dich aus. Veröffentliche deine Videos zu unterschiedlichen Zeiten und analysiere, welche Uhrzeit für dich am besten funktioniert.

Wie unterscheidet sich TikTok von Instagram Reels und YouTube Shorts?

TikTok, Reels und Shorts sind von der Basis her ähnlich.

Bei allen 3 Features geht es um Vertical Video Content.

Es gibt aber auch einige Unterschiede. Das sind die Unterschiede zwischen TikTok, Reels und Shorts.

Videolänge

Bei TikTok kannst Du über deinen Desktop Videos mit einer Länge von bis zu 10 Minuten veröffentlichen. Über dein Smartphone kannst Du Videos hochladen, die bis zu 3 Minuten lang sind.

Reels hingegen können mittlerweile 90 Sekunden lang sein. Während die Obergrenze für YouTube Shorts aktuell noch bei 60 Sekunden liegt.

Plattform

Ein wesentlicher Unterschied zwischen TikTok, Reels und Shorts liegt in den Plattformen selbst.

TikTok ist aktuell ausschließlich eine Video-Plattform mit Social Features. Dem gegenüber stehen Instagram, Facebook und YouTube, die mit ihrer Plattform deutlich mehr Funktionen abdecken. Auf TikTok werden in deiner Profilübersicht nur deine veröffentlichten Videos angezeigt. That’s it.

Bei Instagram gibt es Beiträge, Reels und Stories. Bei YouTube gibt es Videos, Shorts, Community, Livestream und Stories.

Audience

Die Audience ist auf TikTok jünger als auf anderen Plattformen, ja das stimmt. Und das ist genau das, was wir brauchen. Wir wollen eine Audience, die bereit ist zu interagieren. Die Audience von TikTok tut genau das (Nächster Punkt). Zudem haben wir vorher schonmal über die Nutzungszahlen von TikTok im DACH Raum geschrieben. Knapp jeder Vierte ist TikTok User*in.

Engagement Rate

TikTok ist die Plattform mit der höchsten Engagement Rate. Im Vergleich zu Reels und Shorts schneidet TikTor hier deutlich besser an. Die Engagement Rate für Shorts und Reels liegen zwischen 0,5 und 1%. Kaum zu glauben: TikTok schlägt mit unglaublichen 5,43% zu Buche.

Soll ich meine TikToks auch auf Reels und Shorts hochladen?

Als Brand solltest Du auf gar keinen Fall alle TikToks blind auch auf YouTube Shorts und Instagram Reels hochladen. Warum? Weil viele Brands eine ganz andere Content Strategie fahren. Wenn Du als Marke Long-Form Education Inhalte veröffentlichst, macht es keinen Sinn, wenn Du lustige TikTok Trends als Shorts veröffentlichst, da du damit 2 verschiedene Zielgruppen ansprichst. Für Instagram gilt genau das gleiche mit den Stories und dem Feed. Deshalb empfehlen wir:

Recycle so viel wie möglich, aber nur wenn das einzelne Video zur Kanal-Strategie passt.

Was ist der Unterschied zwischen UGC Creator*innen und Influencer*innen?

Da immer häufiger von Creator*innen gesprochen wird, wenn von Influencer*innen die Sprache ist, wird es immer schwieriger zu verstehen, um wen es gerade geht. Influencer*innen sind Personen mit Reichweite auf den sozialen Medien, die sie nutzen, um ihrer Audience Produkte oder Dienstleistungen vorzustellen.

Der Begriff Creator kann hingegen deutlich universeller angewendet werden. Ein Creator ist der oder diejenige, der den Content erstellt. Es kann also auch eine Person ohne Reichweite sein. Wenn dein Unternehmen beispielsweise einen TikTok Account bespielt, ist die Person, die für die Videos verantwortlich ist, euer Content Creator.

Von UGC Creator*innen sprechen wir, wenn Creator*innen Content für Marken produzieren, der das Ziel hat, möglichst User-generated, also authentisch zu wirken. Daher wird UGC-Content vor allem für Werbeanzeigen verwendet. UGC Creator*innen müssen auch keine eigene Reichweite haben. In der Regel wird der erstellte Content auch nur auf dem Unternehmens-Account als Spark Ad oder direkt im Ads-Manager als Dark Ad veröffentlicht.

 

Das sind 27 der wichtigsten Fragen rund um TikTok für Unternehmen, die uns immer wieder von Unternehmen gestellt werden. Wir hoffen, wir konnten dir so einige Fragen beantworten. Wir werden diesen Beitrag regelmäßig updaten. Also speichere dir die Seite gerne ab, um später wieder zurückzukommen. Du kannst uns auch gerne eine Nachricht mit deinen Fragen schreiben. Schicke dazu einfach eine Mail an login@proandme.de.

Noch mehr Themen

Time to act

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt!

Analyse anfordern!
Arbeite mit uns!
News Alert!

Aus Vibrand Media wird Pro & Me!